Umweltmediathek Print E-mail

Die tägliche Informationsflut ist gross und das Informationsangebot unübersehbar. Auch in dieser schnelllebigen Zeit hat das Buch als träges Medium seine Funktion und Bedeutung behalten. Bibliotheken – und insbesondere Freihandbibliotheken – erfreuen sich denn auch nach wie vor eines grossen Zuspruchs. Von besonderem Interesse sind dabei zunehmend Fachbibliotheken.

Die von der Luzerner Stiftung für Umweltinformation gegründete und getragene erste Umweltbibliothek entstand ursprünglich aus Beständen der Anna-Zemp-Stiftung; Stiftung für umfassenden Mitweltschutz (SUMS) Männedorf. Sie wurde 1993 gegründet und als öffentliche Freihandbibliothek dem öko-forum (Umweltberatungsstelle der Stadt Luzern) am Pilatusplatz angegliedert. Mit dessen Verlegung an den Löwenplatz 1999 wurden die Bestände der Stadtbibliothek Luzern einverleibt.

Mit Unterstützung des Fördervereins (gegr. 1992) bezweckt die Luzerner Stiftung für Umweltinformation im Rahmen des Projekts "Haus der Umwelt", die umfangreichen Medien der umweltrelevanten Fachbereiche einer breiten Bevölkerung zugänglich zu machen.
Die daraus entstandene Umweltmediathek verfügt in den 2009 bezogenen Räumlichkeiten an der Eichwaldstrasse derzeit über ein breitgefächertes Angebot, das laufend erweitert wird.

Das laufend ergänzte Angebot umfasst in den inzwischen an der Eichwaldstrasse bezogenen Räumlichkeiten derzeit:

Freihandangebot mit 3400 Büchern
mit 110 Zeitschriften-Titel
Videothek mit 400 Filmen
Ludothek mit 70 Umweltspielen

zu den Themen:

  • Umwelt
  • Naturschutz
  • Ökologie
  • Nachhaltigkeit

und den angewandten Bereichen:

 

  • Energie
  • Klima
  • Bau
  • Technik
  • Verkehr
  • Gesundheit
  • Ernährung
  • Haushalt
  • Gartenpflege
  • Tierhaltung
  • Freizeit

 

Als besondere Dienstleistung werden Rezensionen der vielfältigen Neuerscheinungen zahlreicher Verlage des deutschen Sprachraums erstellt. Regelmässig wird deren breites Angebot gesichtet und bewertet. Im "Info-Bulletin umweltmediathek" sind diese Informationen den Vereinsmitgliedern periodisch zugänglich.

Seit neuerem ist die Umweltmediathek ausserdem in der glücklichen Lage, das Filmsortiment der Umweltbildungs-Initiative „Filme für die Erde“ auf DVD anbieten zu können. Eine Auflistung des Filmangebots findet sich auf

http://www.winmedio.net/haus-der-umwelt

unter Stoffkreis: Filme für die Erde. Der Erwerb der wertvollen Dokumentarfilme und engagierten Reportagen wurde gesponsert von der Alternativen Bank Olten.

Unseren Sponsoren danken wir für die nahmhafte Unterstützung: